Von der Garden City nach Haus

Leider sind schon einige Tage ins Land gegangen seit wir uns das letzte mal gemeldet haben. Aber es ist viel passiert. Nachdem wir die beeindruckenden Felsen des Grampiens NP hinter uns gelassen hatten gelangten wird bald in die sehr grüne und sehr geplante Hauptstadt Australiens. In Canberra beherrschen Wiesen und Bäume das Stadtbild. Besonders ist noch der küstlich aufgestaute See der die Stadt in zwei Teile teilt und jede Strasse ist ringförmig um das Zentrum herum geführt.

In Canberra haben wir uns viele Museen, die Parlamente und eine Debatte im House of Representetivs angesehen. Vorallem von der sogenannten Questiontime waren wir sehr überrascht, denn das Spielchen, dass die Opposition der Regierung kritische Fragen stellen darf erscheint zwar mehr als Show, hat jedoch den gewünschten Effekt, dass Politik lebendig wird und man auch gleich eine gehörige Portion übermut entdecken kann.

 

Doch ansonsten ist Canberra eher eine Stadt für Grünflächen-Enthusiasten und Parkfreunde. Daher verbrachten wir auch nur 2 Tage im ACT (Australian Capital Terretory) und machten uns bald auf den Weg nach Sydney.


Dort gab es nur ein großes Ziel, unseren lieben Ronnie so gut wie möglich zu verkaufen. Unseren ersten Tag verbrachten wir damit uns wieder an die Größe und Fülle der Millionenstadt zu gewöhnen. Doch am nächsten Tag begannen wir so gut wie möglich die Werbetrommel zu rühren um so gleich den einen oder anderne Interessenten zu finden.

Nach etwa einer Woche war es uns dann auch gelungen Ronnie mit geringem Verlust an zwei Franzosen weiter zu verkaufen und so zogen wir nach vier Monaten Leben im Auto um in ein Hostel im Kings Cross.

Die letzten zwei Wochen verbrachten wir am Strand oder mit neuen Freunden im Hostel und genossen die letzten heißen Tage unseres Jahres.

Am Strand gab es noch Wellen zu reiten und noch etliche Sonnenstrahlen einzufangen.

Dann kam es wie es immer kommt, der Tag der Heimreise stand an und so machten wir uns mit sämtlichem Gepäck auf den Weg zum Flughafen. Dort bestiegen wir ohne Mühe den Flieger und hoben ab zum Zwischenstopp in Abu Dhabi.

In der Stadt in der Wüste mussten wir jedoch leider 10 Stunden mit warten zubringen, da unser Weiterflug 2,5 Stunden Verspätung hatte. Doch auch diese Zeit war irgendwann vorbei und so ladeten wir nach 6 weiteren Stunden Flug sicher und glücklich in Frankfurt.

Damit endete unsere Reise wie sie begann und nach einer entspannten Autofahrt sind wir absofort wieder in Kiel und Umland anzutreffen .

Vielen Dank an alle die uns während unserer Reise so aufmerksam durch den Blog begleitet haben. Ich hoffe unsere Bilder und Texte haben euch gefallen und wir konnten den guten Eindruck den wir von Australien hatten einigermaßen weitergeben.

Liebe Grüße an alle

Florian und Malte

 

20.9.09 12:11

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen